Lichterfest

28.11.2015

Es ist fast schon Tradition in Gützenrath, am Samstag vor dem ersten Advent die Weihnachtszeit mit dem Lichterfest einzuläuten. Allerdings wurde die Bezeichnung Lichterfest im Vorfeld von einigen Leuten missverstanden. Diese meinten, daß es sich um die neuzeitlichen Ersatzbeschreibungen für St.Martin oder auch das Weihnachtsfest handelt, die von den meisten Leuten zu Recht abgelehnt werden. Wie auch immer, Weihnachtsmarkt wollen wir es nicht nennen, da es hier keine überflüssigen Verkaufsstände oder -Buden gibt und unser Lichterfest schon gar nicht dem Kommerz dienen soll. Vielmehr soll es für Kinder und Erwachsene eine Veranstaltung sein, die auch die Advents- und Weihnachtszeit einstimmt, verbunden mit gemütlichem Beisammensein für Jung und Alt. War der nachmittagliche Teil des Festes für die Kinder sehr gut besucht, ließ der Andrang in den Abendstunden doch sehr zu wünschen übrig, was die Initiatoren des Festes nachdenklich und auch traurig stimmte. Lag es am schlechten Wetter oder dem Desinteresse der Dorfbewohner. Dieses mit viel Aufwand durchgeführte Fest hätte jedenfalls in den Abendstunden mehr Besucher verdient gehabt.

 

Weihnachtsbaum

Auch in diesem Jahr soll Gützenrath natürlich wieder einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum erhalten. Bereits im Vorfeld bastelten die Kinder mit Ihren Eltern im Hause Drathen liebevoll den Baumschmuck. Ein entsprechend großer Baum war auch schon ausgesucht. Einzige Schwierigkeit war, dieser stand noch in einem Garten in Leuth und musste gefällt, mit einem Kran aus dem Garten gehoben und auf das bereitstehende Transportgerät verladen und natürlich auf seinem Platz in Gützenrath wieder aufgebaut werden. Aber auch diese logistische Meisterleistung wurde von den fleißigen Helfern fast mühelos gemeistert. So wartet der Baum nun darauf, seinen Schmuck und die Beleuchtung beim diesjährigen Lichterfest am zu erhalten, um die Advents- und Weihnachtszeit mit seinem Glanz zu verschönern. Allen die beim Basteln der Dekoration und Aufstellen des Baumes mitge- holfen haben sagen wir herzlich DANKESCHÖN!

 

St.Martin

06.11.2015

Pünktlich um 17.15 Uhr hörte der Regen auf, gerade rechtzeitig damit die Zugteilnehmer trockenen Fußes zum Aufstellungsort am Kindergarten Gützenrath gelangen konnten und es blieb auch während des Zuges regenfrei. Mit dabei, neben allen Gützenrather Kinder, waren auch in diesem Jahr alle Kinder der Kindertagesstätte Sausewind mit Eltern, so daß sich ein sehr stattlicher Zug gebildet hatte, als er vom St.Martin abgeholt wurde und sich gegen 17.45 Uhr in Bewegung setzte. Durch die Gützenrather Straßen, vorbei an zum Teil wunderschön geschmückten Häusern nahm der Martinszug seinen Weg zum großen Feuer. Davon ließ sich Martinspferd TRISTAN aber gar nicht beeindrucken, die Bettlerszene mit Mantelteilung lief somit perfekt ab. Anschließend ging es zur Tütenausgabe.

 

Schnuppertauchen

17.& 31.10.2015

Das Schnuppertauchen fand unter fachkundiger Anleitung in einem Duisburger Schwimmbad statt, wobei im Interesse der Teilnehmer auf hohe Sicherheitsstandard geachtet wurde. So bekam jeder Teilnehmer seinen eigenen Tauchlehrer zugeteilt, der sich intensiv um seinen Tauchschüler kümmerte. Auch ein Grund dafür, daß so mancher Teilnehmer durch den Kursus Blut geleckt hatte. Anschließend gab es für alle erfolgreichen Absolventen ein entsprechendes Zertifikat. Auch eine Veranstaltung für die, wegen der hoher Zustimmung, eine Wiederholung zu empfehlen wäre.

 

Helferparty

 

Mountainbike Camp

Trotz geringer Nachfrage zur Teilnahme an dieser Veranstaltung meldeten sich vorab 8 Kinder und Jugendliche, die mitfahren wollten. Leider fielen dann doch noch kurzfristig 2 angemeldete Personen aus, So ging es also mit 2 Mädels und 4 Jungens doch noch nach Bitburg, unter Leitung von Theo Brouwers, ihm ein herzliches Dankeschön dafür. Zunächst wurde erstmal Umgebung und Parcourstrecke zu Fuß erkundet und besichtigt. Schließlich handelte es sich um einen anspruchsvollen Bikeparcour, den man mal nicht soeben herunterfahren konnte, weil immer wieder neue Überraschungen zu bewältigen waren. Schade das nicht mehr mitgefahren sind, es hat unheimlich Spass gemacht, hoffentlich sind beim nächsten Mal mehr dabei. Soweit das allgemeine Resümee der Teilnehmer.

 

Bezirksschützenfest

04.- 07.07.2015

Man soll nicht alles glauben was in der Zeitung steht, aber diesmal hat den RP Bericht von Paul Offermanns den Nagel auf den Kopf getroffen. “Gützenrath feierte ein rauschendes Fest” war als Überschrift zu lesen und das stimmte einmal mehr. Eigentlich war alles wie immer, warmes Wetter und gute Stimmung im Festzelt. Nur diesmal, bei Temperaturen und Stimmung, halt etwas heißer. Da Gützenrath zudem das diesjährige Bezírksschützenfest ausrichtete, durften die anderen Bruderschaften des Bezirks mit schwitzen. Gützenrath4you sponserte insgesamt 4 dorfeigene Züge. Den Jägerzeug, den neuen Mädelszug, einen Jugendzug und mit dabei auch die allerkleinsten im Bambinizug. König Felix Lankes mit Königin Louisa Brinkmann, sowie die Minister Michael Thannheiser mit Julia Wilberts und Michael Schlefers mit Bettina Görtz hatten sich zum Ende ihrer zweijährigen Amtszeit dieses tolle Fest verdient. Fast schon etwas wehmütig schauten sie am Kirmesdienstag zu, wie ihre Nachfolger beim Vogelschuß ermittelt wurden. Patrick Jakobs holte mit dem 46. Schuß die Königswürde, als Minister ernannte er Vater Norbert Jakobs und Sebastian Aretz. Danke an das alte Königsgespann und viel Glück dem neuen Dreigestirn nebst ihren Frauen.

 

Besuch im Kletterwald

30.05.2015

Nach dem großen Anklang beim letzten Besuch 2013, war Gützenrath4you auch dieses Jahr wieder im Kletterpark auf den Süchtelner Höhen mit 38 Personen zu Gast. Kletteraktivitäten nahmen hiervon 26 Kinder, 4 Jugendliche und 2 Erwachsene vor, die weiteren Personen waren als Begleiter und Helfer vor Ort. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit, nach anfänglichem Sonnenschein trafen dann starke Regenschauern und sogar Hagel ein. Was die Kletterlust der Teilnehmeraber nicht unbedingt beeinflussen konnte. Völlig durchnässt beendeten alle den Besuch und traten die Heimreise an. Zur Belohnung durften die Kinder dann abends bei unserer Party für die am Maiday aktiven Helfer mit dabei sein.

 

Maiday

01.05.2015

“Was für ein toller Tag” sagten nicht nur die Organisatoren und die zahlreichen Helfer, sondern alle unsere Gäste. Neben Altbewertem wie unsere hervorragende Gastronomie, wobei die Verkaufs- preise familiengerecht sehr günstig waren, gab es ein tolles Bühnenprogramm mit Livemusik und Tanz- vorführungen. Noch vielfältiger als in den Vorjah- ren war das Angebot für die jüngsten Gäste, Kletter- turm, Kettcar-Racing, Ponyreiten, Biathlonschießen, mehrere Hüpfburgen und Spielgeräte, Baumkletter- station, Kinderschminken und unser Clown MAC beschäftigten die Kinder den ganzen Tag, natürlich alles kostenlos. Eine der Hauptattraktionen war sicherlich der Besuch von Borussenmaskottchen JÜNTER der nicht nur bei den Kindern gut ankam. Gezählt haben wir sie nicht, aber wir schätzen das weit über 3000 Leute den Maiday 2015 besucht haben und der Vorjahreserfolg noch weit übertroffen wurde. Allen die dabei waren und zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben sagen wir ein herzliches Dankeschön und hoffen, dass alle zufrieden waren und einen schönen Tag erlebt haben.

 

Fahrt zur Eisdisco

06.03.2015

(Bericht von Eric Loll) Mit 38 Teilnehmern samt Begleitern ging es in Schwalmtal und Niederkrüchten ab 16.45 Uhr pünktlich los. Die Veranstalter: BIGbass, doc5, JFT Elmpt und mobile Jugendarbeit wurden bei dieser Aktion unterstützt von Gützenrath4you. Vom Kraftverkehr Schwalmtal sicher an den Aktionsort transportiert, ging es zur Kasse, zum Schlittschuhverleih und dann so schnell wie möglich auf die Eisflächen. Die Eishalle hatte sich für diesen Abend in eine große Disco verwandelt. Lichteffekte und dröhnende Musik zogen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gleichermaßen auf den glatten Untergrund. Aber auch die Außenbahn war interessant und wurde immer wieder für kleine Wettläufe genutzt. Nach gut drei Stunden sportlicher Höchstleistungen ging es dann wieder Richtung Schlittschuhrückgabe und Ausgang, bevor alle gemeinsam um 21.30 Uhr die Heimreise antraten. Die Teilnehmer waren so ausgepowert, dass man auf der Heimfahrt einige Köpfe in Schräglage sehen konnte. Danke an dieser Stelle von der Veranstaltern an Gützenrath4you!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen